CO2 Einsparungen mit Pumpen und Wärmetauschern (02/12/2011)

CO2 Einsparungen mit Pumpen und Wärmetauschern 1

Originalquelle: BPMA


Quelle: BPMA

Pumpeffizienz in industriellen Verfahren kann Energie einsparen und die Luftverschmutzung verringern. Pumpen (die mit Wärmetauschern hergestellt werden) sind ein Schlüsselelement für die Optimierung und Kostenreduktion von Industrieverfahren.

Derzeit ist ein 10% des Stromverbrauchs bei Industrieverfahren eine Folge des Einsatzes von Pumpen, und in einigen Fällen kann es sich sogar um 50% handeln (BMPA 2009). Der Bericht legt zudem fest, dass mit einer korrekten Pumpenwahl sogar die Emission von CO2 verringert werden kann.

Die Schlüsselfaktoren zur Kostenreduzierung sind: Zuerst die Konstruktion allgemein und die Pumpen, dann ein Antrieb mit variabler Geschwindigkeit, drittens ein Werkzeug zur Optimierung von Breite und Größe, und schließlich die Maximierung der Leistung (BEP - Best Efficiency Point, Bestleistungspunkt).



Zurück